Annakirchl


  • 17 km

    Distance

  • 544 m

    Min height

  • 1179 m

    Max height

  • 634 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Dies ist die klassische Spritztour, welche von vielen Einheimischen nach Feierabend gefahren wird. Karakteristisch sind diverse Steigungen, welche die 20% Marke locker überschreiten und die Pulsfrequenz an den obersten Rand des Tachos pressen. Die Tour ist von Mitte April bis Ende Oktober befahrbar. Wir starten im idyllischen Städtchen Klausen am Fuße des erhabenen Benediktinerinnenklosters Säben, direkt vom Zugbahnhof (Parkgelegenheit vorhanden). Wir überqueren den Eisack über die St. Andreasbrücke an Wp.2 und biegen dann links in die Unterstadt ein. Nach der Tinnebrücke an Wp.4 biegen wir in die alte asphaltierte Tinnetalstrasse ein, welche wir bis zum Gasthof "Mühlele" (WP.7) nicht mehr verlassen werden. Wir fahren nach links, überqueren zwei Holzbrücken und biegen an WP.8 erneut links ab. An der Kreuzung bei WP.10 fahren wir nach links und gelangen an die Roatlahn, die rote Steinlawine, einem Überbleibsel aus dem im 12. Jahrhundert entstandennen Schuttkegel des nahegelegenen Pfunderer Erzbergwerkes (Besichtigung möglich). Bald danach biegen wir an WP.11 rechts ab in eine steile Schotterstrasse. An WP 12 biegen wir erneut rechts ab und gelangen schon bald an unser Ziel. Nach kurzer Rast am Kirchlein fahren wir kurz den selben Weg zurück bis wir an WP.15 auf einen schmalen Singletrail treffen. Diesen befahren wir und gelangen bald nach Villanders wo wir an WP.17 das alte Schloss Gravetsch umfahren und an Wp.19 in die Landesstrasse nach Klausen einmünden. In Klausen angelangt fahren wir kurz südwärts bevor wir wieder Richtung Norden in der Altstadt auf die bekannte Route treffen.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.3449.html


This is the classic ride, which is driven by many locals after work. Torre del Conde are various gradients, which loosely exceed the 20% mark and press the pulse rate at the top edge of the speedometer. The tour is open from mid April to late October passable. We start in the idyllic town of Chiusa at the foot of the raised Benedictine monastery Saeben, directly from the railway station (parking area available). We cross the Isarco on the St. Andreas at WP.2 bridge and then turn left into the Undercity. After Tinnebrücke to WP.4 we turn into the old asphalt Tinnetalstrasse, which will not leave until we Gasthof "Mühlele" (WP.7). We turn left, cross two wooden bridges and turn on again WP.8 left. At the crossroads by WP.10 we turn left and go to the Roatlahn, the red rock avalanche, a relic of the Ennen originated in the 12th century alluvial fan of the nearby Pfunderer ore mine (open to visitors). Soon after, we turn to WP.11 right into a steep gravel road. At WP 12 we turn right again and go soon to our goal. After a short rest at the church we go briefly back the same way until we meet at WP.15 on a narrow single track. This we travel and go soon after Villanders where we drive around to the WP.17 old Gravetsch Castle and emerging in Wp.19 in the country's road to Klausen. In Klausen arrived we drive southwards shortly before meeting back north in the old town on the famous route.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.3449.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad