Von Riva del Garda auf den Tremalzo


  • 57.8 km

    Distance

  • 75 m

    Min height

  • 1836 m

    Max height

  • 1761 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Sehr anstrengende und zugleich traumhaft-schöne Tour vom Garda- über den Ledrosee rauf zum Tremalzo und wieder zurück. Wir starten in Riva del Garda, nehmen die Ponale Straße (was sonst?) in Richtung Lago di Ledro, an Biacesa vorbei nach Molina. Ich habe hierfür den Radweg gewählt. Ein Stück am Südufer des Ledrosees entlang. Dann eigentlicher Tourstart: heftige Anstiege, z.T. mit Schieben/Tragen dem 456er-Weg folgend, an der San Martino-Kapelle vorbei (schöne Stelle zum Pausieren) nach Malga Giú. Nach Bocca Casét den Wegweisern zum Tremalzo folgen. Alternativ zur Schinderei den 456er hoch kann man auch die Tremalzo-Paßstraße wählen. Wesentlich leichter, dafür mit Auto-Verkehr. Einkehrtipp: statt dem Rifugio Garda das etwas abgelegenere Malga Ciapa. Das Rifugio liegt zwar schön auf dem Weg, ist aber nicht empfehlenswert. Weiter über den Tremalzo-Paß. Ab hier dann die Belohnung für die ganzen Strapazen. Downhill-Spaß bis auf ein paar kurze Anstiege bis zurück nach Riva. Passo Tremalzo - Passo Nota - Passo Guil - Passo Rocchetta. Von Malga Palaér dann nach Pregasina und wieder zurück nach Riva. 10.06.2010: empfehle als Downhill nach Pregasina den 422 zu nehmen, der 422b hat mir heuer wegen zu viel Schotter keinen Spaß gemacht. Die Landschaft ist unbeschreibbar schön und eindrucksvoll. Die gesamte Downhill-Strecke vom Tremalzo zurück nach Riva ist Spaß pur und enorm abwechslungsreich. Konditionell auch für gut trainierte eine Herausforderung, besonders der Abschnitt vom Ledrosee nach Malga Giú. Technisch  z.T. anspruchsvoll bis schwierig, aber nicht extrem.    


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.42426.html


Very strenuous and at the same time fantastically-beautiful tour from Garda on Lake Ledro up back to Tremalzo and again. We start in Riva del Garda, take the Ponale road (what else?) Towards Lago di Ledro, in Biacesa by Molina. I chose the bike path for this. A piece on the southern shore of Lake Ledro along. Then actual tour start: hard climbs, some Following with push / carry the 456er-way, at the San Martino Chapel past (nice place to pause) to Malga Giu. After Bocca CASET follow the signs to Tremalzo. As an alternative to the drudgery 456er high you can also choose the Tremalzo-pass road. Much easier, but with car traffic. Culinary recommendation: take the Rifugio Malga Garda something more remote Ciapa. The Rifugio is all well on the way, but is not recommended. Next on the Tremalzo Pass. From here it is the reward for all the hardships. Downhill fun except for a few short climbs back up to Riva. Passo Tremalzo - Nota - Passo Guil - Passo Rocchetta. From Malga Palaér then Pregasina and back to Riva. 10.06.2010: recommend as downhill after Pregasina to take the 422, 422b of this year has not been fun for me too much gravel. The scenery is indescribably beautiful and impressive. The entire downhill route from Tremalzo back to Riva is pure fun and enormously varied. Physical fitness as well as well trained a challenge, especially the section from Lake Ledro to Malga Giu. Technically, & nbsp; z.T. demanding to difficult, but not extreme.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.42426.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad