Schöckl


  • 26.6 km

    Distance

  • 428 m

    Min height

  • 1450 m

    Max height

  • 1021 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Der Schöckl, der Hausberg der Grazer, ist auf vielerlei Weisen befahrbar. Die hier vorgestellte hat Ihren Startpunkt in Stattegg an einem kleinen Parkplatz kurz nach dem Ortsschild. Es geht gleich knackig los mit einer Asphaltstraße mit 28% Steigung hinauf zum Gasthaus Matinelli. Hier ist dann Durchatmen angesagt, weil nach kurzer Erholungspause geht es den langen Weg hinauf. Dieser weg heißt nicht nur so, er ist es auch. Besonders an heißen Tagen ist diese Strecke eine wirkliche Herausforderung. Auf Schotter, der teilweise in Geröll übergeht, geht es hinauf bis zum Stubenberghaus. Nur das letzte Stück geht dan über eine Almwiese, bei der man das Rad dann aber schultern muß. Am Gipfel besteht dann die Ausahl von drei verschiedenen Hütten in denen man sich stärken kann. Weiter gehts, ein mit Schlüsselstellen gespickter Trail steht dem mutigen Biker bevor, der schon so manchen Reifen geplättet hat. Zuerst hinein in die sehr steile Nordabfahrt, dann kurze Erholung auf der Forststraße und weiter hinab über die Rolling Stones. Wenn man auf der Mautstraße angekommen ist, hat man die Hälfte der Trials hinter sich. In Folge färht man durch einen finsteren Hohlweg, der mit Wuzeln und Steinen garniert ist. Man kommt dann auf einer Asphaltsraße heraus, auf der man sich ein paar Kilometer erholen kann. Als Abschluß kommt der Falschgraben, eine nicht zu steile, aber dafür sehr schnelle Waldpassage, die einen noch einmal gehörig durchrüttelt. Am Ende des Grabens warten dann auch schon das Auto, denn man kommt direkt beim Startpunkt wieder heraus.


The Schockl, the local mountain of Graz is passable, in many ways. The method presented here has its starting point in Stattegg at a small parking lot just after the sign. It is equal to crisp up with an asphalt road with 28% slope up to the guest house Mati Nelli. Here breath is then announced, because after a short recovery break it goes up all the way. This is called away not only so, it is he. Especially on hot days, this track is a real challenge. On gravel, which turns partially in rubble, it goes up to Stubenberghaus. Only the last part is dan on a meadow in which you then but must shoulder the wheel. Then there is the Ausahl of three different huts where you can fortify yourself at the top. Next you go, one larded with key agencies Trail stands before the bold biker who has been flattened so many tires. First into the very steep north exit, then a short rest on the forest road and continue down about the Rolling Stones. When you arrive on the toll road, you have half the trials behind. In episode one färht through a dark ravine, which is garnished with Wuzeln and stones. It then comes out on a Asphaltsraße, on which one can recover a few kilometers. As a conclusion comes the false trench, a not too steep, but very fast forest passage again by shaking a duly. At the end of the trench then wait even the car, because it comes directly from the starting point back out.

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad