Meißner Runde


  • 42.2 km

    Distance

  • 121 m

    Min height

  • 625 m

    Max height

  • 503 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Geparkt haben wir am Sportplatz zwischen Etmannshausen und Oberhone gleich hinter der Bahn. Die Tour sollte im Uhrzeigersinn gefahren werden, dass hat den Vorteil, dass es zunächst durch den Wald geht und so ein gewisser Spannungsbogen bis Aussichtspunkt Schwalbenthal aufgebaut wird. Der Rückweg auf der Straße läßt einen dann locker  das Gefälle geniessen. Vom Sportplatz Oberhone rollen wir uns auf dem Radweg R5 in Richtung Reichensachsen/ Wehretal ein. Kurz vor dem Bahnübergang Reichensachsen gibt es einen Durchlass (s. OpenstreetMap), durch den wir die Bahnlinie und die B27 unterqueren können. Alternativ können wir auch den Bahnübergang nehmen. Danach beginnt eine interessante Strecke durch abwechselungsreiche Nieder- und Hochwälder. Schließlich erreichen wir den Wildpark von Germerode. Über eine recht steile Waldstraße kommen wir zur ehemaligen Bergarbeitersiedlung und dem  Aussichtspunkt Schwalbenthal. Hier lohnt sich ein Blick in die Weite und natürlich eine kleine Stärkung in der Jausenstation. Auf dem Rückweg fahren wir vorbei am Frau Holle Teich, durch die Ortschaften Frankenhain und Frankenhausen. Die B27 unterqueren wir wieder durch einen Durchlass. Dieser ist nicht ganz einfach zu finden und als Fußgängerweg gekennzeichnet.  Den Startpunkt erreichen wir über den Bahnhof Eschwege. Dieser Weg führte jedoch durch eine Baustelle und dürfte spätestens nicht mehr möglich sein, wenn das neue Gleis fertig ist. Die Tourdauer von ca. Stunden hängt natürlich von Alter, Fitness und Einkehrlänge ab. Die 830 Höhenmeter habe ich mit dem freien Programm Prune07 (http://activityworkshop.net/software/prune/ )ermittelt und dazu vorher den Track mit einem Span-Faktor von 30 komprimiert. Es sind also nicht alle Zacken mitgerechnet, die man im Höhenprofil sieht.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.39656.html


We parked at the sports ground between Etmannshausen and Oberhone just behind the train. The tour should be run clockwise, that has the advantage that it first goes through the forest and so a certain tension to Lookout Schwalbenthal is established. The return journey on the road then leaves a loose & nbsp; the gradient enjoy. From the sports field Oberhone we roll ourselves to the bike path R5 towards Reichensachsen / Wehretal. Just before the railway crossing Reichensachsen there is a passage (see Fig. OpenStreetMap), through which we can pass under the railway line and the B27. Alternatively, we can also take the railroad crossing. Then begins an interesting route through diversified rich low and high forests. Finally we reach the wildlife park of Germerode. We come to the former mining town and the & nbsp on a fairly steep forest road; Lookout Schwalbenthal. Here it is worth looking into the distance and of course a little snack in the snack station. On the way back we will pass the Frau Holle pond, through the towns of Franconia grove and Frankenhausen. The B27 we pass under again through a passage. This is not very easy to find and in a pedestrian walkway. & Nbsp; We reach the starting point on the Eschwege station. However, this path led through a construction site and should at least not be possible if the new track is ready. The tour duration of about hours of course depends on age, fitness and contemplation length. The 830 vertical meters I have found with the free program Prune07 (http://activityworkshop.net/software/prune/) and to pre-compress the track with a tension factor of 30. It is therefore not counting all spikes can be seen in the height profile.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.39656.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad