Heilbronner Hütte über Zeinisjoch


  • 93.3 km

    Distance

  • 531 m

    Min height

  • 2300 m

    Max height

  • 1768 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Diese schöne Rundtour ist sehr abwechslungsreich. Man fährt von Bludenz oder Schruns Richtung Partenen bis zur zweiten Kehre der Silvretta Hochalpenstrasse. Dort biegt man links ab und fährt fast ausschließlich auf Asphalt bergauf bis zum Stausee Kops . Von dort aus geht es auf geschottertem Güterweg  weiter bis zur Heilbronner Hütte. Dort hat man die Möglichkeit zur Einkehr oder auch zur Übernachtung. Weiter geht es bergab ins Schönverwalltal bis zum Silbertaler Winterjöchle. Leider kann man den Karrenweg nicht ganz befahren. Immer wieder wird man absteigen müssen um sein Rad ein Stück weit  zu Tragen. Weiter gehts mit einer ca. Einstündigen Schiebe-Tragepassage durchs dortige Hochmoor vorbei am Langen See. Die landschaftlichen Eindrücke entschädigen für den teilweise recht matschigen und nassen Weg. Schnell ist man bis zum Knöchel im Matsch versunken, wenn man mal neben einen der vielen Steine tritt. Spätestens die Abfahrt durchs Silbertal lässt alle Anstrengungen der Tour vergessen. Schön Einkehren lässt es sich zwischendurch noch entweder im Hasahüsli oder beim Fellimännle.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.39344.html


This beautiful round trip is very varied. & Nbsp; One drives & nbsp; Bludenz or Schruns direction partenen to the second bend of the Silvretta High Alpine Road. Here, turn left and drive almost exclusively on asphalt uphill to the reservoir Kops. From there it goes on gravelled access road & nbsp; continue to Heilbronnerhütte. There you have the possibility to stop or even overnight. Continue downhill to Schönverwalltal to Silbertaler Winterjöchle. Unfortunately, you can not quite ride the cart path. Again and again we must descend to his bike a bit more & nbsp; to wear. Continuing with a one-hour slide-carrying passage through the local high moor past the Long Lake. The scenic impressions compensate for the sometimes quite muddy and wet way. You quickly sank to the ankle in the mud when you step next to one of the many stones times. No later than the & nbsp; descent through Silbertal leaves all efforts of the Tour Lost. Nice stop off can it be yet in between either in Hasahüsli or in Fellimännle.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.39344.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad