Alpencross Nordrunde


  • 195.8 km

    Distance

  • 654 m

    Min height

  • 2013 m

    Max height

  • 1358 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Auf dieser Tour haben wir einige der klassischen Alpencross-Strecken in einer Rundtour befahren. Die Tour haben wir auf dem gebührenfreien Parkplatz P2 in Fischen wenige Kilometer  vor Oberstdorf begonnen. Von dort ging es über Oberstdorf hinauf zum Schrofenpass. Nach dem Abstieg zur Straße Lechleiten fuhren wir über Warth, Lech, den Flexen- und den Arlbergpass in das Verwalltal. Kurz hinter Konstanzer Hütte folgten wir dem Pfad ins Silbertal. Beim Haslhüsli nahmen wir den Weg über Kirchberg nach Dalaas. Da uns von einem Aufstieg zur Freiburger Hütte abgeraten wurde, fuhren wir nach Klösterle und stiegen hinauf zum Spullersee. Dann eine herrliche Abfahrt und ein steiler Anstieg vorbei an der Talstation des Steinmähderlifts zum Joch. Auf der anderen Seite führt eine wunderbare Strecke über den Auenfeld-Sattel nach Schröcken. Bis Au muss man dann auf der Straße weiter und nimmt dort den Weg über Schönenbach, Silbratsgfäll, Rohrmoos zurück zum Auto. Nicht ganz unproblematisch war es Ende Juni Hotels zu finden. Die Skiorte sind ausgestorben. Übernachtet haben wir im Lechtaler Hof in Warth, in der Konstanzer Hütte, im Gasthof  Post in Dalaas, im Hotel Widderstein bei Schröcken und im Hotel  Frohsinn bei Fischen. Auf jeden Fall sollte man im Gasthof Post in Dalaas nächtigen. Hervorragender Service und bestes Essen bei günstigem Preis. Meiden sollte man das Hotel Widderstein, in welches wir durch ein Gewitter geraten sind. Eine echte Enttäuschung. Besser fährt man weiter bis Schoppernau. Tourlänge: 4-5 Tage je nach Wetter und Ausdauer  


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.39038.html


On this tour we drive on some of the classic alpine cross paths in a round trip. The tour we have on the free car park P2 in fishing a few miles & nbsp; started before Oberstdorf. From there we went over Oberstdorf up to Schrofenpass. After descending to the street Lechleiten we drove over Warth, Lech, the Flexen and the Arlberg Pass in the Verwalltal. Shortly after Constance hut we followed the path of the Silber. When Haslhüsli we took the route via Kirchberg to Dalaas. Since we were advised not to climb to the Freiburger Hütte, we went to Klösterle and climbed up to the Spullersee. Then a great descent and a steep climb past the valley station of the Steinmähderlifts to the yoke. On the other hand, performs a wonderful route through the Auenfeld saddle to Schröcken. Until Au then you have to continue on the road and there take the route of Schönenbach, Silbratsgfäll, pipe moss back to the car. Not without problems, it was the end of June to find hotels. The ski resorts are extinct. We stayed overnight in Lech Hof Warth, in the Konstanz hut, Gasthof & nbsp; Post in Dalaas, Hotel Aries Stone at Schröcken and the Hotel & nbsp; Cheerfulness in fish. In any case, one should spend the night at Gasthof Post in Dalaas. Outstanding service and excellent food at a reasonable price. You should avoid the Hotel Aries Stone, in which we are advised by a thunderstorm. A real disappointment. Better continue until Schoppernau. Tour length: 4-5 days depending on weather and stamina & nbsp;


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.39038.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad