Westweg - Vom Ochsenstall nach Hinterhauenstein


  • 74.7 km

    Distance

  • 245 m

    Min height

  • 1163 m

    Max height

  • 918 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Da wir wußten, dass der Westweg vom Ochsenstall bis zum Funkturm nur teilweise befahrbar ist, sind wir gleich zu Beginn vom Originalwestweg abgewichen. Danach folgt der Track dem Westweg sehr genau bis Hausach. Wer glaubt, dass es bis Hausach gemütlich bergab geht, wird herb enttäuscht. Immer wieder muss man Anstiege mit nicht selten über 20% Steigung hinter sich bringen. Die Anstiege werden aber durch die phänomenalen Abfahrten, Singletrails etc. locker wieder wettgemacht. Nachdem wir uns in Hausach gestärkt und das eine oder andere Ersatzteil gekauft hatten, machten wir uns guter Dinge auf den Weg zu unserer Unterkunft, dem Hinterhauensteinhof - es waren ja nicht einmal mehr 20 Kilometer. Auf Anraten eines Locals wichen wir zu Beginn vom Westweg ab - er ist aber fahrbar. Wenige Kilometer hinter Hausach wurde es dann steiler und wir begannen zu schieben. Ein Local, der uns entgegenkam antwortete auf die Frage, wie es denn bis Hauenstein weitergehe mit: "Steil und anstrengend". Er hatte recht. Die meiste Zeit bis zum Hinterhauensteinerhof schoben wir unser Bike bei Steigungen von 25 oder mehr Prozent - die durchschnittliche Steigung auf der gesamten Strecke liegt bei knapp 13%. Die Aussicht am Farrenkopf versöhnte uns ein wenig. Aber erst als wir am Hotel Schöne Aussicht ankamen, war die Stimmung wieder richtig gut. Wir bezogen unser Quartier und gingen dann in der Schönen Aussicht essen. Das Frühstück am nächsten Morgen im Hinterhauensteinerhof hat uns für voll und ganz entschädigt.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.37890.html


Since we knew that the western route from Ochsenstall is only partially navigable up to the radio tower, we have departed at the beginning of Originalwestweg. After that, the track follows the western route very carefully to Hausach. Anyone who believes that it is up Hausach comfortable going downhill, is bitterly disappointed. Time and again you have to get behind increases with often more than 20% slope. The increases are etc. but offset by the phenomenal descents, singletrack loose again. After we had refreshed ourselves in West and Southwest bought one or the other spare part, we set good things on the way to our accommodation, the rear sculpting Steinhofgründe - there were not even more so 20 km. On the advice of locals, we deviated from the beginning of the western route - but he is mobile. A few miles behind Hausach it became steeper and we started to push. A local, who met us answered the question as to Hauenstein further go with because: & quot; steep and strenuous & quot ;. He was right. Most of the time until Hinterhauensteinerhof we pushed our bikes for slopes of 25 percent or more - the average slope along the entire route is just under 13%. The view on Farrenkopf reconciled us a little. But it was only when we arrived at the hotel Beautiful views, the atmosphere was really good again. We moved into our neighborhood and then went to the beautiful views eat. Breakfast the next morning in Hinterhauensteinerhof has compensated us for the full.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.37890.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad