Höhen und Tiefen an der Elbe


  • 31.1 km

    Distance

  • -26 m

    Min height

  • 79 m

    Max height

  • 105 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Sehr schöne Tour die von Altona nach Wedel führt. Hin geht es über den Elbhöhenweg, zurück den Elbe-Radweg direkt an der Elbe entlang. Einkehrmöglichkeiten sind über weite Strecken sehr reichhaltig vorhanden. Einige davon sind als wegpunkte eingefügt. Start ist am Bahnhof Altona, von wo aus die Tour zunächst durch die Parkanlage mit dem Stuhlmannbrunnen über die Rainville-Terassen an die Elbe führt. Kurz nach den Terassen wird auch schon der Museumshafen Övelgönne erreicht. Danach folgt eine Schiebepassage (Radfahren nicht erlaubt). Sobald die Schiebepassage endet ereicht man den "Alten Schweden", den ältesten Einwanderer Hamburgs. Ab hier geht es immer direkt an der Elbe entlang bis man kurz hinter Blankenese nach rechts Richtung Elbhöhenweg abbiegt. Nun geht es zunächst recht knackig bergauf in Richtung Bismarckstein (Super Aussicht, Foto). Dorthin gelangt man aber nur über eine Tragepassage (Treppe). Also - Fahhrad geschulter und los! Danach heisst es lange Zeit Höhenmeter zu sammeln. Man soll sich wundern was Hamburg diesbezüglich zu bieten hat. Sogar einige technische Passagen lassen sich finden. Irgendwann erreicht man Wedel/Schulau und kann quasi auf dem Scheitelpunkt der Tour eine Rast am Willkommhöft machen. Zurück geht es dann direkt an der Elbe. Da in Wedel das Kraftwerk zurückgebaut wird, musste ich zunächst etwas improvisieren. Auch unterhalb des Seniorenheims (Wegpunkt) könnte es empfehelsnwert sein den "normalen Weg" zu wählen. Bei Trackerstellung war dieser gesperrt, so dass ich über die Steine am Ufer klettern musste (Bei Flut nicht möglich). Eine weitere Variante bietet sich am Falkensteiner Ufer. Dort bin ich ein paar Meter direkt über den Strand gefahren. Dies wird bei Flut nicht möglich sein, Die Variante erschließt sich aber intuitiv. Kurz bevor der Track in Blankenese wieder auf sich selber stößt, habe ich die Aufzeichnung aus Gründen der Übersichtlichkeit (Doppeltrack) abgebrochen. Tatsächlich bin ich weiter bis Neumühlen gefahren und habe die Fähre bis zu den Landungsbrücken genommen.   Für die schlechte Qualität der Fotos bitte ich um Verständnis: In Ermangelung des (vergessenen) Apparates musste ich mich mit Handy-Fotos begnügen   Altona - Elbberg - Neumühlen - Övelgönne - Teufelsbrück - Nienstedten - Blankenese - Waseberg - römischer Garten - Falkenstein - Wedel        


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.37428.html


Very nice tour which runs from Altona to Wedel. Every now it's all about the Elbhöhenweg, back along the Elbe Cycle Route, directly on the river Elbe. Refreshments are more than enough available over long distances. Some of them are included as waypoints. Start is at the Altona train station, from where the first tour through the park with the & nbsp; leads to the Elbe; chair man well over the Rainsville-terraces & nbsp. Shortly after the terraces even the museum harbor Övelgönne is achieved. Then a sliding passage follows (cycling not permitted). Once the sliding portion ends ereicht to the & quot; old Sweden & quot ;, the oldest immigrants Hamburg. From here it's all directly along the river Elbe until shortly behind Blankenese right direction Elbhöhenweg turns. Now it is initially quite crisp uphill towards Bismarckstein (Great view, photo). But there can only be reached via a carrying passage (stairs). So - Fahhrad trained and go! After that, it means a long time to collect meters. One should wonder what Hamburg has to offer in this regard. Even some technical sections can be found. Eventually you reach Wedel / Schulau and can make virtually at the apex of the tour a rest at Willkommhöft. Back it goes directly to the Elbe. As in Wedel, the power plant is dismantled, I first had to improvise something. Also below the retirement home (waypoint) could it be empfehelsnwert the & quot; ordinary way & quot; to choose. In creating this track was locked, so I had to climb over the rocks on the shore (when the tide is not possible). Another variant is the Falkensteiner shore. There I am a few feet down directly on the beach. This will not be possible at high tide, but the variant is intuitive. Just before the track in Blankenese pushes back on itself, I broke the record for reasons of clarity (double track). In fact, I'm more driven to Neumühlen and have taken the ferry up to the jetties. & Nbsp; For the poor quality of the photos I ask for understanding: In the absence of (forgotten) apparatus I had with cell phone photos content & nbsp; Altona - Elbberg - Neumühlen - Övelgönne - Teufelsbrück - Nienstedten - Blankenese - Waseberg - Roman Garden - Falkenstein - Frond & nbsp; & Nbsp; & Nbsp; & Nbsp;


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.37428.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad