Stol > Kobarid vom Kamp Nadiza


  • 45.7 km

    Distance

  • 0 m

    Min height

  • 1394 m

    Max height

  • 1394 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Zweifelhaftes Unterfangen an den Südhängen des Stol 1000 Höhenmeter Auffahrt am Stück vom Kamp Nadiza in Podbela bis unter den Gipfel des Stol. Das erste Viertel auf Teer, den Rest auf grobem, sehr schwer zu fahrenden Schotter. Konditionell extrem anstrengend, technisch unproblematisch. Die Tour wurde zusammengestellt aus mehreren Teilen aus dem Slowenien MTB-Guide (http://www.mtb-slowenien.de). Oben auf einem Weg knapp unterhalb des Kamms immer leicht bergab auf einem Almweg, bis schließlich die Entscheidung ansteht: Auf technisch höchst anspruchsvollem Trail, einem alten Hirtenweg, direkt runter nach Kobarid, oder über einen leichteren Trail hinab ins Nadiza-Tal. Zu recht schreiben die Autoren des Guides, dass der Hirtenweg nicht mehr befahren werden sollte - dummerweise hatte mich das gerade gereizt. Ich wurde am Stol vom Gewitter überrascht, der Trail war nass und damit zu noch etwa 20% fahrbar. Selbst nach längerer Trockenheit wird der Trail an vielen Stellen noch feucht sein, richtiger Flow kommt nicht auf und der Spaß nach 1000 Höhenmeter Auffahrt bleibt damit aus. Wenn überhaupt, dann nur nach lang anhaltender Trockenheit und außerhalb der Saison fahren, denn der Weg gehört den Wanderern. Wer meint, es muss ihn fahren, sollte sich fahrtechnisch auf der DIMB Singletrail-Skala von min 3 bewegen. Alle anderen nehmen besser die Alternative - garantiert mehr fahrspaß.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.37029.html


Doubtful undertaking on the southern slopes of the Stol 1000 meters driveway at a time from Kamp Nadiza in Podbela to below the summit of Stol. The first quarter of tar, the rest on coarse, very hard to moving gravel. Conditionally extremely strenuous, technically unproblematic. The tour was put together from several parts of the Slovenia MTB guide (http://www.mtb-slowenien.de). Above always slightly downhill on a mountain path, until finally the decision is pending on a path just below the comb: down on most technically sophisticated Trail, an old Hirtenweg, right down to Kobarid, or an easier trail to Nadiza Valley. Rightly the authors write the guides that the Hirtenweg should not be driven - unfortunately I had just irritated. I was surprised at Stol from the storm, the trail was wet and thus mobile to still about 20%. Even after prolonged dryness of the trail in many places will still be wet, real flow does not come on and the fun after 1000 meters ascent thus remains out. If anything, then go only after prolonged dry and out of season, because the way is one of the walkers. Who says it has to drive it, should move technically on the DIMB singletrack scale of 3 min. All other take better alternative - guarantees more driving fun.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.37029.html

Map/Elevation

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page