Von Lazise auf den Monte Baldo und auf einem Trail wieder runter


  • 64.7 km

    Distance

  • 66 m

    Min height

  • 1364 m

    Max height

  • 1298 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Die Tour führt von Lazise am Gardasee (60m) größtenteils über Nebenwege nach Spiazzi auf die Südostseite des Monte Baldo. Ab Caprino geht es dann langsam aber beständig nach oben. Häufig fahren dort auch viele Rennräder hoch. Bei Spiazzi kann man sich die Madonna di Corona anschauen, eine an den steilen Fels gebaute Kirche. Von dort führt der Weg bis etwa 1350m auf eine Schotterstrasse und ist nun entgültig autofrei. Die Schotterstrasse führt am Hang entlang bis zu einer Abzweigung, an der man auf den Trail abbiegt. Dieser Trail ist in weiten Stücken für Geübte durchaus fahrbar. An einigen Stellen musste ich absteigen und das Bike über die Felsen tragen. An einigen Stellen muss man über lose Steine und Geröll mit Steinen aller Größe. Ansonsten ist alles dabei: Vom flowigen Trail, über Naturstufen, Schotter, Waldboden, Wurzeln Pferdekoppel ist alles dabei. Die Steigung ist dabei recht angenehm und nicht zu steil. Leider geht auch dieser Trail zu Ende und man kommt wieder auf die Asphaltstrasse, die man vorher hochgefahren ist.   Bei der Bewertung des Tracks habe ich nur den Trail bewertet. Der Rest ist ohne Schwierigkeiten und besticht nur durch seine Länge. Allerdings kann sich auch die Landschaft sehen lassen und der Verkehr ist zumindest um Pfingsten 2009 nicht sehr störend gewesen.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.36791.html


The tour of Lazise on Lake Garda (60m) & nbsp; mostly about side road to Spiazzi on the southeast side of Monte Baldo. From Caprino it goes slowly but steadily upward. Frequently there go up too many road bikes. In Spiazzi you can look at the Madonna di Corona, one built on the steep church. From there the trail leads to about 1350m on a gravel road and is now entgültig car-free. The gravel road leads along the slope until you reach a junction, where you turn on the trail. This trail is quite mobile in large pieces for experts. In some places I had to dismount and carry the bike over the rocks. In some places you have over loose stones and boulders with stones of all sizes. Otherwise, and more: From the flowing trail through natural stages, gravel, forest floor, roots paddock, everything is possible. The slope is quite pleasant and not too steep. Unfortunately, this trail comes to an end and to get back on the asphalt road that is one booted before. & Nbsp; The assessment of the tracks I have only rated the trail. The rest is easily and stands only by its length. However, the landscape is impressive and the traffic is at least not been very disturbing to Pentecost 2009.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.36791.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad