Von Sankt Peter über den Feldberg zum Kandel


  • 93.4 km

    Distance

  • 431 m

    Min height

  • 1491 m

    Max height

  • 1060 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Roadbook: Start: Parkplatz Rossweiher; direkt neben der Kirche in Sankt Peter Seelgut, Lindenberg, Unteribental, Himmelreich Bf, Heuberg, Bildtanne, Hinterwaldkopfsattel(1.125), Rinken, Zastler Hütte, Todtnauer Hütte, Feldberggipfel(1.493), Feldberger Hof, nähe Feldsee, Raimartihof, Silberberg, Oberzarten, Hinterzarten, Heiligenbrunnen, Westweg, Weißtannenhöhe, Thurner, B500, Westweg, Sankt Märgen, MTB-Rennstrecke TEAM Rothhaus, Kapfenberg, Potsdamer Platz, Spitzwald, Hochkopf, Kandel Pyramide(1.241), Hang Moos, Albertsbächle, Sägendobel, Heitzmannsberg, Campingplatz, Sankt Peter Tourverlauf: Der Pfingstsonntag war ein idealer Biketag mit Temperaturen um die 20°. Wir starteten um 10:00 Uhr in Sankt Peter. Ohne große Anstrengungen ging es über Schotter und Asphalt via  Lindenberg hinab nach Unterribental und dann auf guten Forstwegen hinauf zum Hinterwaldkopfsattel. Dieser Streckenabschnitt wird auch jährlich beim "Black Forest Bike Marathon" befahren. Danach geht es ein bischen bergab bevor dann der Einstieg in schmalere Wege und Pfade Richtung Feldberggipfel beginnt. Die Zastler Hütte lassen wir rechter Hand liegen und kämpfen uns auf groberem Untergrund immer höher. Den Wanderweg zum Gipfel müssen wir auf Grund des Bike-Verbots auslassen und fahren einen Schlenker - vorbei an der Todtnauer Hütte - zum Gipfel des Feldbergs. Nach kurzer Rast mit Foto-Shooting gehts zunächst ein Stück auf gleichem Weg zurück zum Feldberger Hof und dann auf flowigen Wegen vorbei am Feldsee zum Mittagstisch im wunderschönen Raimartihof. Gulasch mit Spätzle und Salat schmecken köstlich und dienen auch hervorragend, um die Energiespeicher nachzufüllen. Danach gehts locker über Forst- Asphalt- und Radweg durch Ober- und Hinterzarten Richtung Westweg. Hier beginnt der Einstieg in schmalere Pfade und Trails. Über Heiligenbrunnen, Weißtannenhöhe gelangen wir am Thurner auf die Schwarzwaldhochstraße. Diese kreuzen wir und folgen weiter dem Westweg Richtung Sankt Märgen. Am dortigen Sportgelände testen wir kurz die 1,6 Km lange Rennstrecke des MTB-TEAMS Rothaus-Cube. Dann gehts weiter über Kapfenberg zum Potsdamer Platz. Kurz danach beginnt der knackige Singletrail Richtung Kandel. Jetzt kommen auch alle technisch versierten TRAILER auf Ihre Kosten. Angekommen an der Kandelpyramide verschnaufen wir ein wenig und genießen die recht warme Abendsonne und den herrlichen 360° Rundumblick. Danach "fliegen" wir sprichwörtlich über herrliche TRAILS hinab in den Sägendobel. Jetzt heißt es die letzten Kräfte zu mobilisieren und nochmals ca. 150hm aufzusteigen. Vom Heitzmannsberg rollen wir dann entspannt mit den letzten Sonnenstrahlen hinab in das vor uns liegende Sankt Peter und sehen den so weit entfernten Feldberg am Horizont. Kaum zu glauben, dass wir 2 so makante Erhebungen im Hochschwarzwald an einem Tag bezwungen haben! Anmerkung: Es ist immer mein Bestreben - als begeisterter Touren-Mountainbiker und Naturliebhaber - möglichst Asphalt Straßen zu meiden, Forststraßen, Waldwege, Pfade  - und wenn möglich und fahrbar - Singletrails zu bevorzugen. Verbotsschilder werden respektiert! Alle meine im Netz eingestellten Tracks wurden von mir abgefahren, aufgezeichnet und nachbearbeitet! Hierzu benutze ich ein GARMIN  GPSMap 60Cx bzw. GARMIN Edge 705 sowie diverse Softwareprogramme und Topographische Karten.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.36554.html


Roadbook: Start: Parking Ross Pond; next to the church in Sankt Peter Seelgut, Lindenberg, Unteribental, Himmelreich Bf, Heuberg, Fir, Hinterwald head Saddle (1125), Rinken, Zastler hut, Todtnauer hut, Feldberg summit (1,493), field Hof, near Feldsee, Raimartihof, Silberberg, Upper Delicate, Hinterzarten, holy wells, Westweg, white fir height, Thurner, B500, Westweg, Sankt Margen, MTB track TEAM Roth House, Kapfenberg, Potsdamer Platz, Spitzwald, high head, Kandel Pyramid (1241), Hang moss, Albertsbächle, Sägendobel, Heitzmann mountain, camping, Santa Peter Itinerary: Whit Sunday was a perfect biking day with temperatures around 20 ° ;. We started at 10:00 clock in St. Peter. Without much effort it was on gravel and asphalt via & nbsp; Lindenberg down to Unterribental and then on good forest roads up to the backwoods head saddle. This stretch is also quot annually at &, Black Forest Bike Marathon & quot; traveled. Then it goes a bit downhill before then starts the entry into narrower trails and paths towards Feldberg summit. The Zastler hut we let the right hand lie and fight us on coarser ground higher and higher. The trail to the summit, we must omit because of the bike ban and swerve - past the Todtnauer hut - the summit of the Feldberg. After a short rest with photo shoot first go a piece of the same route back to the field Hof and then on curves, or flowing trails past the Feldsee for lunch in the beautiful Raimartihof. Goulash with noodles and salad taste delicious and are also ideal to replenish the energy storage. Afterwards we loose about forestry and asphalt bike path through the upper and Hinterzarten direction Westweg. Here begins the entry into narrower paths and trails. We reach Heiligenbrunnen, white fir height at Thurner on the Black Forest Road. This we cross and continue along the western route towards Sankt Margen. At the local sports ground, we test the short 1.6 km long racetrack MTB TEAM Rothaus-Cube. Then you continue on Kapfenberg to Potsdamer Platz. Shortly thereafter, the crisp single trail direction Kandel. Now, all technically savvy TRAILER get your money. Arrived at the Kandel pyramid we take a breather and enjoy the very warm evening sun and the magnificent 360 ° Panoramic view. Thereafter, & quot; fly & quot; we literally descend on beautiful TRAILS in the Sägendobel. Now it's time to mobilize the last reserves of strength and again about 150hm ascend. From Heitzmann mountain we roll then relaxed with the last rays of sunshine down in the ahead of Saints Peter and see the so-far-away field mountain on the horizon. Hard to believe that we have defeated two so makante surveys in the Black Forest in one day! Note: It is always my aim - as an avid backcountry mountain bikers and nature lovers - to avoid possible asphalt roads, forest roads, forest tracks, paths & nbsp; - And, if possible, and mobile - to prefer singletrack. Prohibition signs are respected! All my set in the network tracks were worn by me, recorded and edited! For this I use a GARMIN & nbsp; GPSMap 60Cx or GARMIN Edge 705 as well as various software programs and topographic maps.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.36554.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad