Schönbuch Birkensee / Bromberg, Strecke aufteilbar, Singletrails, teils aber au...


  • 51.5 km

    Distance

  • 352 m

    Min height

  • 564 m

    Max height

  • 211 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Rundtour zum Birkensee auf dem Bromberg, dem höchsten Punkt im Naturpark Schönbuch. Eine auch in kürzere Teilstrecken aufteilbare Rundtour (da sich Hin- und Rückweg immer wieder treffen), die den Steigungen nicht unbedingt aus dem Weg geht. Möglichst abseits des Trubels, gesäumt von zahlreichen Grillmöglichkeiten, Einkehrmöglichkeiten sind eher dürftig. Größtenteils auf Wald-/Schotterwegen, teils aber auch mittelmäßig schwere kurze Trails bergab, die aber mit entsprechendem Kartenmaterial auch leicht umgangen werden können. Die Tour beginnt etwas ausserhalb von Pliezhausen in Richtung norden. Die ersten Kilometer führen überland (meist noch über Asphalt) nach Gniebel und von dort weiter an den Rand des Schönbuchs (km 4, dort befindet sich der sog. Sohl-Wanderparkplatz der ebenfalls als Startpunkt dienen kann). Ab jetzt geht es im Waldschatten mäßig bergauf, bis zur Grillstelle Jägersitz, anschließend vorbei an einem kleinen Entenweiher bis zum Wanderparkplatz "rotes Tor" (mehrere Grillstellen) und dann bis zur "Zeitungseiche". Hier gibt es ebenfalls wieder Parkmöglichkeiten und wenn man Glück hat, hat die dortige "Waldklause" geöffnet (Getränke, Eis, ca. km 8,4). Hier würden sich nun die Wege für diejenigen kurz trennen, die keine Trails fahren wollen! Jetzt muss man die "Alte Stuttgarter Str." überqueren und ein Stück in Richtung Tübingen folgen. Es gibt rechts einen asphaltierten Radweg! Das nun folgende Schulgelände "Sophienpflege" durchqueren. Noch ein Stück am Waldrand entlang, an den Bretterhäuschen entlang, bis zum Einstieg des ersten Trails. Dieser geht geradewegs bergab bis ins Kirnbachtal. Nun weiter, mäßig bergauf und bergab bis nach Bebenhausen. Der Weg dorthin macht einen kleinen Schlenker der umgangen werden kann um die Gesamtstrecke um ca. 2km zu verkürzen. Bebenhausen ist ein kleiner Ort, der unter Ensembleschutz steht. Für die Interessierten lohnt sich ein kleiner Abstecher z.B. ins dortige Kloster. Es gibt auch hier wieder Parkmöglichkeiten, an Sonn- und Feiertagen ist der Ort allerdings recht überlaufen. Von Bebenhausen geht es durch das Goldersbachtal. Dies ist eine beliebte Spazierstrecke, also bitte Rücksicht auf die Fußgänger nehmen. Man erreicht die Grillstelle "Teufelsbrücke". Es geht nun über ca. 10km  permanent aber mäßig bergauf (von ca. 350m bis ca. 560m). Auch auf dieser Durststrecke befindet sich wieder eine Grillstelle. Kurz vor dem Birkensee auf dem Bergrücken des Brombergs biegt die Tour bewusst links ab, am Birkensee vorbei. Der Birkensee ist ein Naturdenkmal. Es handelt sich dabei um ein sog. Übergangsmoor mit einer besonderen Pflanzengesellschaft. Wer das Moor erkunden möchte, sollte dies auf jeden Fall nicht mit dem Fahrrad machen und auf keinen Fall abseits des von der Forstverwaltung angelegten Weges/Knüppeldamm (s.u.). Jetzt biegt man wieder nach rechts. Nach einem kurzen Stück kommt der Einstieg in einen kleinen einfachen Trail bergab (ca. km 27, Trackpunkt 250). Hier wäre nun eine geeignete Stelle, die Bikes an einen Baum zu schließen und zu Fuß über ca. 200m Knüppeldamm über das Moor zu gehen. In der Mitte des Moores angelangt, befindet sich eine Infotafel, über die man erfährt, warum man sich nicht abseits des Weges aufhalten sollte. Vom Birkensee geht es nun einige Zeit bergab. Dazwischen befinden sich 2 kleine Trails. Wer möchte, kann bei km29 (Trackpunkt 275) einen kleinen Abstecher nach rechts zum Aussichtspunkt Falkenkopf machen. Wer die Trails umfahren hat, wird vermutlich ohnehin an diesem Punkt vorbeikommen. Vom Falkenkopf aus hat meine einen schönen Ausblick über das Goldersbachtal. Es geht weiter bergab Richtung "Soldatengrab". Man überquert den "Großen Goldersbach" und fährt wieder bergauf. Es kommt wieder eine kleine sehr schöne und einfache Trailpassage. Diese ist auch mit dem Trekkingbike machbar. Bei km 35 (Trackpunkg 350) stößt man auf das "Kayher Sträßle". Wer möchte, kann hier einen kurzen Abstecher über ca. 400m nach links machne. Dort steht ein Mammutbaum aus Kaiser Wilhelms Zeiten. An anderer kleiner Umweg führt geradeaus berghoch zur "Königlichen Jagdhütte". Dort befindet sich wieder eine sehr schöne Grillstelle. Nun geht es nahezu eben bis ca. km 37,7. Dort befindet sich der Einstieg in den "Postbotenweg". Hier ritt wohl früher der Postbote, der die königliche Post zur Jagdhütte brachte. Der Postbotenweg geht über ca. 300m steil bergab ins Goldersbachtal. Radfahren und Reiten ist hier nicht erlaubt, also schieben ;-) Hier und im nachfolgenden Goldersbachtal bitte wieder auf die vielen Fußgänger rücksicht nehmen. Es geht zurück nach Bebenhausen. Man überquert die "Bebenhäuser Str.". Nun geht ein einfacher Trail bergauf (der Hauptwanderweg 5 des Schwäbischen Albvereins) in Richtung Olgahein. An seinem oberen Wendepunkt geht es über ein paar Natursteinstufen wieder bergab. Dieser Streckenabschnitt ist landschaftlich sehr schön aber auch der schwierigste. Also bitte überschätzt Euch nicht. Wer sich hier den Helm (Pflicht!) anhaut, liegt evtl. sehr lange bis jemand vorbei kommt! Der Trail mündet wieder auf eine Schotterweg. Diesem links folgen. Nach ca. 2km gelangt man wieder ins Kirnbachtal und überquert den gleichnahmigen Bach. Nun kommt ein zermürbender Aufstieg auf einem Schotterweg zurück zur Zeitungseiche. Jetzt geht es bequem weiter, zunächst auf der selben Strecke wie bei der Hinfahrt. Bei km47,7 (Trackpunkt 450) biegt man links ab. Nach ca. 200m wird es unwegsamer, es mündet in einen kleinen Trail bergab (rechts von der Rückegasse fahren, bei Regen ist es hier ordentlich matschig). Anschließend fährt man über einen Feldweg zunächst an Rübgarten vorbei, dann ein kurzes Stück durch den Ort. Am Ortsausgang kommt eine Gaststätte mit Biergarten. Anschließend überquert man die B27 (Brückchen). Es folgt ein kurzer knackiger Anstieg durch ein kleines Waldstück. Über die Reitanlage gelangt man zurück zum Ausgangspunkt. Noch eine kleine Bitte: häufig passiert man im Schönbuch sog. Wildgatter. Das sind große Zauntore. Diese bitte immer wieder schließen - auch wenn es auf dem Bike sitzend etwas lästig ist. Ausserdem gibt es zahlreich Wildruhezonen (grünes Schildchen mit Reh d'rauf). Hier ist das betreten/befahren des Waldes verboten.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.32619.html


Round trip to Birkensee on the Bromberg, the highest point in the natural park Schonbuch. A divisible into shorter sections round trip (since round trip to meet again and again) that is not necessarily the slopes of the way. Possible away from the crowd, surrounded by numerous barbecue grills, rest stops are rather poor. Mostly on dirt roads / gravel roads, but partly also moderately severe short downhill trails that can be easily circumvented with appropriate maps but. The tour starts just outside Pliezhausen towards north. The first mile lead over land (mostly still on asphalt) to Gniebel and from there to the edge of the beautiful book (4 km, there is the so-called. Sohl-trail parking lot which can also serve as a starting point). As of now it is in the forest shadows moderately uphill, to the barbecue hunter seat, then past a small duck pond to the trail parking lot & quot; red gate & quot; (Several barbecue areas) and then to the & quot; quot newspaper oak & ;. There is also parking again and if you're lucky, the local has & quot; forest hermitage & quot; open (drinks, ice, about 8.4 km). Here is the way for those would now separate short, who want to drive no trails! Now you have the & quot; Alte Stuttgarter Str. & Quot; Cross the road and follow it in direction Tübingen. There is a paved bike path right! The ensuing school grounds & quot; Sophie Care & quot; traverse. A bit on the edge of the woods along the boards cottage, to the start of the first trails. This goes straight downhill to the Kirnbachtal valley. Now further, moderately uphill and downhill to Bebenhausen. The way to make a small detour can be bypassed in order to shorten the total distance of about 2km. Bebenhausen is a small place, which is under protection ensemble. For those interested, there is a small detour worthwhile eg to the local monastery. There is also parking here again, on Sundays and holidays the place is, however, quite crowded. From Bebenhausen it goes through the Goldersbach. This is a popular walking route, so please be considerate of the pedestrians. You can reach the BBQ & quot; Devil's Bridge & quot ;. It is now about 10km & nbsp; permanent but moderate uphill (from about 350m to about 560m). Also on this losing streak is again a barbecue. Shortly before the Birkensee on the ridge of the Bromberg Tour bends deliberately left, on Birkensee over. The Birkensee is a natural monument. It is a so-called. Transitional bog with a particular plant community. Those wishing to explore the moor, this should not make a bike and definitely not off the beaten path / Knüppeldamm created by the Forestry Commission (see below) in any case. Now we turn to the right again. After a short distance the entrance comes in a small easy downhill trail (about 27 km, track point 250). This would now be a suitable place to close the bikes to a tree and to walk about 200m corduroy road across the moor. In the middle of the bog reached, there is an information board about which one learns why you should not stay off the beaten path. From Birkensee it goes downhill for some time now. In between are two small trails. If you wish, at KM29 (track point 275) can make a small detour to the right to the viewpoint falcon's head. Who has bypassed the trails, will probably anyway to get past this point. From Falk head of mine has a beautiful view over the Goldersbach. It goes downhill direction & quot; soldiers grave & quot ;. Cross the & quot; Great Goldersbach & quot; and goes uphill again. It comes back a little very nice and easy trail passage. This is feasible with the trekking bike. At km 35 (Trackpunkg 350) one encounters the & quot; Kayher Sträßle & quot ;. If you wish, here machne a short detour from about 400m to the left. There is a sequoia from Kaiser Wilhelm times. At another small detour leads straight uphill to the & quot; Royal hunting lodge & quot ;. There is again a very nice barbecue. Now it is almost flat up to about 37.7 km. Here is the entry in the & quot; Postbotenweg & quot ;. Here rode well before the postman who brought the royal mail to the hunting lodge. The Postbotenweg goes about 300m downhill from Goldersbach. Cycling and horse riding is not allowed here, so push;-) Here and in the following Goldersbach please return to the many pedestrians take considerate. It goes back to Bebenhausen. Cross the & quot; Bebenhäuser Str & quot ;.. Now a simple trail uphill (the main trail of the Swabian Alp Association 5) goes in the direction of Olga Hein. At its upper turning point it goes over a few stone steps downhill. This stretch is very scenic but also the most difficult. So please do not overestimate yourself. Anyone anhaut the helmet (a must!) Here, is possibly very long until someone comes along! The trail leads back to a dirt road. This left follow. After about 2km you return to the Kirnbachtal valley and crosses the homonymous stream. Now, a grueling ascent is on a dirt road back to the newspaper oak. Now it's easy on, initially on the same route as on the outward journey. In km47,7 (track point 450), turn left. After about 200m there is impassable, it flows into a small trail downhill (right drive from the strip road, in the rain, it is here properly mushy). Then you drive over a dirt road first to Rübgarten over, then a short distance through the place. On the outskirts is a restaurant with beer garden. After crossing the B27 (little bridge). There follows a short crisp increase by a small wooded area. About the equestrian center, you return to the starting point. One more small request: often it happens and Weybridge called Wildgatter.. These are big fence gates. These please close again and again - even if it is sitting on the bike a bit annoying. In addition, there are numerous quiet zones (green sign with deer d'up). Here is the enter / navigate the forest prohibited.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.32619.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad