Kommern - Steinbach - Arloffer Berg


  • 50.9 km

    Distance

  • 206 m

    Min height

  • 418 m

    Max height

  • 211 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Eine schöne Karfreitagstour mit Traileinlage. Diese führt von Kommern zuerst nach Burgfey, wo es die ersten Anstiege gibt. Hierr erreicht man auch den Römerkanalwanderweg, dem man nach Lessenich folgt. Über Antweiler und Maria Rast geht es nach Kreuzweingarten. Die eben erwähnte Römische Wasserleitung überquerte zwischen Rheder und Kreuzweingarten die Erft wie wir auch. Um dem Feiertag gerecht zu werden nehmen wir den Anstieg zum Burgberg und zum weithin sichtbaren Kreuz hinauf. Hier geht es nach kurzer Flüssigkeitsaufnahme weiter in Richtung Forsthaus Hardtburg. Hier begegnen wir erstmals auf dieser Tour den einschneidenden Wirkungen der Forstwirtschaft. Die Harvesterspuren sind tief und matschig, so das es schon etwas Kraft bedarf, um wieder festen Untergrund unter die Stollen zu bekommen.Über den Kesselberg geht es an Kirchheim vorbei zum Westufer der Steinbachtalsperre. Dem Trail am Steinbach folgend geht es in den Kirchheimer Wald zum Arloffer Berg. Hier beginnt der sog. Ameisentrail,- von  hubertchen empfohlen – Wirklich ein schönes Stück –bis zur Hälfte. Hier wurde die Abfahrt jäh durch eine „Forstliche Wegbereitung“ mit mehreren 100 Raummetern Fichtenästen gestoppt. Schade!Der Rückweg führte am Iversheimer Wald entlang zum Eschweiler Bach. Über Eschweiler am Stockert vorbei wieder in den Hombusch nach Kommern. Eine schöne Tour mit tollen Einlagen.   Da die Eindrücke dochSubjektiv sind und sich anscheinend auch im Laufe der Erfahrung ändern setze ich meine Bewertungen generell auf 1.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.31955.html


A beautiful Good Friday tour with Trail insert. This leads Kommern first to Burgfey, where there are the first ascents. Hierr you can also reach the Roman canal trail and follow it by Lessenich. About Antweiler and Maria Rast it goes Kreuzweingarten. The just mentioned Roman aqueduct crossed between Rheder and Kreuzweingarten Erftstraße as we are. To be fair the holiday we take up the ascent to the castle hill and the highly visible cross. Here is a short fluid intake further towards the forest rangers Hardt castle. Here we meet for the first time on this tour the drastic effects of forestry. The Harvester tracks are deep and muddy, so it already requires some force to back on solid ground below the tunnel to the bekommen.Über Kesselsberg it comes to Kirchheim over to the west bank of the Steinbachtalsperre. Following the Trail at Steinbach it goes into the forest to Kirchheimer Arloffer mountain. Here begins the so-called Ant Trail, - of & nbsp;. Hubertchen recommended & ndash; Really a nice piece & ndash; halfway. It's the departure was short by one & bdquo; Forestry paving the way & ldquo; stopped with several 100 cubic meters of spruce branches. Too bad! Led the way back on Iversheimer forest along the Eschweiler Bach. About Eschweiler at Stockert over again in the Hombusch after Kommern. A beautiful tour with great deposits. & Nbsp; As the impressions are still subjective and apparently also change over the experience I put my reviews in general on the first


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.31955.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad