Umrundung des Okerstausees


  • 46.6 km

    Distance

  • 348 m

    Min height

  • 752 m

    Max height

  • 403 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Start ist auf dem Schützenplatz in Clausthal-Zellerfeld. Von hier geht es über asphaltierte und geschotterte wege im Süden um Clausthal herum. Dann folgt mann parallel die B241 bis zum Dorothea Zechenhaus. Von hier geht es weiter bis zum Damm des Oberen Pfauenteiches. Weiter am Jägersbleeker Teich vorbei gehtes in Richtung Polstertal bis man die Straße von Clausthal-Zellerfeld nach Altenau (K35) erreicht hat. Diese wird nun gekreuzt und es geht weiter über Schotterwege zum Nord-Westlichen Zipfel des Okerstausees. Am südlichen Ufer über einen teils schwierigen Singletrail geht es weiter. Kurz vor erreichen der B498 geht es bergauf und über den Bergrücken zum Süd-Westlichen Zipfel des Okerstausees. Dort überquert man den Okerstausee am Vorstaumauer bei Altenau. Nun folgt man dem Ufer in Nord-Östlicher Richtung bis zum Tal der Großen Hune. Dort folgt man den Weg bergauf zum Waldjugendheim Ahrendsberg. Über den Salzstieg an der Schnabelgasse vorbei geht es weiter in Richtung Bad Harzburg. Hinter der Schnabelgasse geht es bald links ab in Richtung Huthberg und Kästeklippe. Rechts an der Gaststätte vorbei folgt man den Wanderweg hinab zur Romkerhalle. Der Weg ist gekennzeichnet mit einem Schild "Wer hier langfährt ist lebensmüde". Teilweise ist dieser durch große Steine verblockt. Am Wochenende und bei schönem Wetter ist auch auf vielen Wanderer zu achten. Nach dem Überqueren der B498 geht es westlich von Romkehrhalle bergauf auf den Eichenberg. Von hier geht der Weg weiter zum Dicker Kopf und Kleintalsberg. Am Dreibrunnen nimmt man den Weg zur Schalke. Auf der Schalke kann man vom Aussichtsturm die Umgebung geniessen und bei Schmuddelwetter in einer Schutzhütte unterstellen. Richtung Süd-Westen geht es weiter über einen Grass-/Schotterweg Richtung Festenburg. Dabei darf man den unscheinbaren Abzweig an einer kleinen Wiese nach links bergab nicht verfehlen. Den Weg folgt man bergab, bis er sich mit einem Graben kreuzt um nun dem Graben in Richtung Westen zu folgen. An der nächsten Forststraße geht es wieder bergab am Zankwieser Teich und Kiefhölzer Teich vorbei bis zur L517 (Clausthal-Zellerfelf nach Schulenberg). An dem Hof In den Abtshöfen vorbei geht es zum Kinderheim Voigtslust und dem Clausthaler Waldseebad. Quer durch Clausthal geht es nun zurück zum AUsgangspunkt dem Schützenplatz. Bei schönem Wetter sollte man noch ein Eis im Caffee an der Adolph-Römer-Straße vorm Hauptgebäude der TU-Clausthal genießen.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.29317.html


Home is on the Schützenplatz in Clausthal-Zellerfeld. From here it goes round by paved and gravel paths in the south near Clausthal. Then man follows the B241 parallel to Dorothea Zechenhaus. From here it goes to the dam of the Upper peacock pond. Next on Jägersbleeker pond over gehtes until you reach the road of Clausthal-Zellerfeld to Altenau (K35) in the direction Polstertal. This will now be crossed and it continues on gravel roads to the North-Western corner of the Okerstausees. On the south shore via a sometimes difficult singletrack it goes on. Shortly before reaching the B498 and go up and over the ridge to the south-western corner of the Okerstausees. There you cross the Okerstausee on Vorstaumauer at Altenau. Now follow the shore in North-Eastern direction to the valley of the Great Hune. Where you follow the road uphill to the forest Jugendheim Ahrendsberg. About the salt Stieg at the Schnabelgasse past we continue in the direction of Bad Harzburg. Behind the Schnabelgasse it comes soon left towards Huth mountain and Kästeklippe. Right at the restaurant past, follow the trail down to the Romkerhalle. The trail is marked with a sign & quot; Who is tired of life long runs here & quot ;. Partly this is splinted by large stones. On weekends and when the weather is also to pay attention to many hikers. After crossing the B498 it is west of Romkehrhalle uphill on the Eichenberg. From here the trail continues to head Dicker and Kleintalsberg. At Three Fountains take the trail to Schalke. On the Schalke can enjoy the surroundings from the observation tower and put in bad weather in a shelter. South-west takes a Grass- / gravel direction Festenburg. In this case, the inconspicuous branch to a small meadow to the left you do not miss downhill. Follow the path downhill until it intersects with a ditch now to follow the ditch to the west has to offer. At the next forest road it goes downhill again on Zankwieser pond and Kiefhölzer pond over to the L517 (Clausthal-Zellerfelf to Schulenberg). At the yard in the past Abtshöfen it comes to children's home Voigt desire and the Clausthal forest resort. Across Clausthal it now goes back to the starting point the shooter space. In fine weather, you should still enjoy an ice cream in Caffee at the Adolph-Roemer-street in front of the main building of the TU Clausthal.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.29317.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad