Besieg den inneren Schweinehund am Brocken


  • 93.8 km

    Distance

  • 402 m

    Min height

  • 1137 m

    Max height

  • 735 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Von Schützenplatz in Clausthal geht es los nach Südosten in Richtung Sösetal entlang von Gräben aus der Bergbauzeit, über Singletrails und Schotterwege. In Kamschlacken wird die B498 gekreuzt und nun geht es von ca 400m auf den 830 m hohen Acker. Ist die Höhe geschafft geht es 300m bergab in das Große Sonnental. Wer muße hat, kann dort an einer Grillhütte das zweite Frühstück genießen. Von hier geht es entlang des Fischbaches wieder bergauf in Richtung St. Andreasberg. Nördlich von St. Andreasberg wird die Hauptstrasse L519 gekreuzt. Entlang des Kellwasser geht es Richtung Rinderstall. Das Waldkaffee Rinderstall eignete sich wieder für eine Pause ehe es über den Silbersee nach Braunlage geht. Braunlage wird im Westen umrundet und im Nordwesten der Weg auf die Große Bodestraße eingeschlagen. Jetzt muss man vorsichtig sein, dass man den Abzweig nach Osten zur südöstlichen Umrundung des Wurmberges nicht verpasst. Zwischen dem großen Winterberg und dem Wurmberg beginnen die letzten 100 Höhenmeter des Aufstiegs zum Wurmberg. Vom Gipfel folgt man den Wegen nach Nordosten entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Der Abzweig in Richtung Kalte Bode ist schwierig zu finden. Nach einem Stück zweigt der Weg über den Bach ab zur Brockenstrasse. Von 680m Höhe bis zum Gipfel des Brockens bei 1142m wird nun diese Straße gefolgt. Bei schönem Wetter hat man einen grandiosen Blick bis Magdeburg und Braunschweig. Nach einer verdiehnten Pause erfolgt die Abfahrt hinunter zur Eckertalsperre. Die Schwerkraft zieht einen förmlich bergab, aber man sollte den Belag (ehm. Militärstrasse) und die gelegentlichen Kurven nicht unterschätzen. Ab der Polizeistation (?) geht es wieder auf Singletrails und Schotterwegen bis zur Eckertalsperre.  Diese wird an der Staumauer überquehrt und der Weg in Richtung Torfhaus gewählt. Ist Torfhaus erreicht wird die B4 gekreuzt und entlang der L504 der Weg in Richtung Altenau eingeschlagen. Kurz hinter Torfhaus zweigt nach Süden der Weg zur Wolfswarte ab. Über die Wolfswarte geht der Weg weiter bis zur Branderklippe. Jetzt ruft wieder die Schwerkraft auf dem Weg nach Altenau. In Altenau ist der Alte Bahnhof das Ziel. Von hier geht es über den ehemaligen Bahndamm nach Clausthal-Zellerfeld. In Clausthal geht es durch die Stadt zum Kronenplatz, dann am Hauptgebäude der TU-Clausthal vorbei zur Osteröder Straße. Wer nach dem Supermarkt links abiegt und gleich rechts der Sägemüllerstrasse bis zum Schlagbaum folgt entrinnt dem meisten Autoverkehr. Jetzt ist auch der Ausgangspunkt am Schützenplatz in Clausthal in SIchtweite.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.29315.html


From Schützenplatz in Clausthal we go to the southeast in the direction Sösetal along ditches from the mining time on single trails and gravel roads. In Kamschlacken the B498 is crossed and now it goes from 400m to 830 m high field. If the height is 300m downhill managed in the Great Sun Valley. Who has leisure, there can enjoy at a barbecue hut the second breakfast. From here it goes along the creek fish back uphill in the direction of St. Andrew Berg. North of St. Andrew Berg the main road L519 is crossed. Along the Kellwasser we head cattle barn. The forest coffee Rinderstall was suitable again for a break before it goes over the Silver by Braun situation. Braun location is surrounded to the west and struck the northwest of the way to the Great Bodestraße. Now you have to be careful that you do not miss the turning to the east to the south-east circumnavigation of the worm mountain. Between the great Winterberg and the worm mountain begin the last 100 meters of the climb to mountain worm. From the summit follow the paths to the northeast along the former inner-German border. The branch towards Cold Bode is difficult to find. After a stretch of road over the creek branches off to Brockenstrasse. 680m of altitude to the summit of the Brocken at 1142m this road now followed. In fine weather you can enjoy a magnificent view to Magdeburg and Braunschweig. After a pause verdiehnten the departure is down to Eckertalsperre. Gravity pulls a formally downhill, but you should not underestimate the lining (ehm. Military road) and the occasional curves. From the police station, it goes back to single trails and gravel roads to Eckertalsperre & nbsp (?). This is überquehrt at the dam and chosen the path towards peat house. Is peat house reaches the B4 is crossed and wrapped along the L504 the way towards Altenau. Shortly after Torfhaus branches off to the south from the road to Wolf waiting. About the Wolf waiting the path continues to the Brander cliff. Now calls again the gravity on the way to Altenau. In Altenau the old station is the goal. From here on the former railway embankment to Clausthal-Zellerfeld. In Clausthal it goes through town to the Crown Court, then at the main building of TU-Clausthal over the Easter Barren Road. Who abiegt after the supermarket left and immediately right of Sägemüllerstrasse follows to the turnpike escapes the most traffic. Now also the starting point on Schützenplatz is in Clausthal in sight.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.29315.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad