Winterliches Söllbachtal ab Bahnhof - Schaftlach


  • 45.8 km

    Distance

  • 666 m

    Min height

  • 959 m

    Max height

  • 293 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


Hier handelt es sich um eine winterliche Tour, die ähnlich im Sommer  bereits beschrieben wurde. Wegen der Bedingungen im Winter ist aber mehr Kondition und besonders mehr Technik  Voraussetzung. Ist die Schneelage nicht allzu heftig und  liegt der letzte Neuschnee länger zurück, so sind viele Forstwege ganz gut befahrbar. Spikesreifen sind zu empfehlen. Am 8.1.09 lag im Vorland 5 cm, im Söllbachtal maximal 20 cm Schnee. Die Temperatur lag zwischen -12 und -5 °C. Gestartet wird am Bahnhof-Schaftlach, wie bei allen meinen Touren. Über Waakirchen nach Marienstein, kaum Straßen mit Verkehr. Über denGolfplatz (im Winter verlassen) ins Tegernseer Tal und auf gut geräumten, aber (am 8.1.09) schneebedeckten Wegen zum Eingang desSöllbachtales. Dort erwartet den erhitzten Radfahrer eine einsame Winterlandschaft, das Bergradeln im Winter wird erst in den nächsten Jahren zu einer Trendsportart, man wird nur ungläubig angestarrt. Die Abzweigung zur Aueralm lässt man rechts liegen, habe zwar versucht,hinaufzukommen, ist aber problematisch auf einer Rodelbahn wegen dem dicken und mehligen Schnee (Teil des Tracks ignorieren). Es gibt mehrere beschilderte Abzweigungen links zum Bauer in der Au.Man nimmt am Besten die letzte bei der Luckengrabenalm. Ist dieser Weg wegen des Schnees nicht befahrbar,wieder etwas zurück und eine der beiden anderen Möglichkeiten nutzen.So kommt man zum Bauer in der Au,wo eine Einkehr mit  Aufwärmung möglich ist. Besonders hier fällt man im Winter auf wie ein bunter Hund! Danach aussichtsreich zum Tegernsee zurück und den Anfahrtsweg bis Finsterwald. Dann nicht über denGolfplatz nach Marienstein, sondern weiter östlich in Bahnnähe zurück nach Schaftlach zum Bahnhof. Einkehr: Bauer in der Au, Montag Ruhetag (2009) Nachtrag vom 25.3.2010: nachdem sich 2009 kurz nach der Luckengrabenalm (Richtung Schwarzentenn) eine Lawinenschneise gebildet hat, wird der Weg zur Schwarzentenn im Winter nicht mehr geräumt. Damit kann das letzte Stück um die Luckengrabenalm unbefahrbar werden (z. B. März 2010). Dann muss die letzte Abzweigung vor dem Wendepunkt  links hinauf zum Bauer in der Au genommen werden (Schilder), die ist geräumt.  


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.28445.html


Here is a winter tour, which is similar in summer & nbsp; has already been described. Because of the conditions in the winter but is more stamina and more particularly art & nbsp; Condition. If the snow is not too violent and & nbsp; is the last snow back for more, as many forest roads are very easy to drive. Studded tires are recommended. On 08.01.09 lay in the foothills 5 cm, maximum 20 cm in Söllbachtal snow. The temperature was -12 to -5 ° C. Is started at the station-Schaftlach, as with all my tours. About Waakirchen by Marie Stein, hardly any roads with traffic. (Leave in winter) About denGolfplatz the Tegernsee valley and on well-cleared, but (on 01/08/09) snow covered roads to the entrance desSöllbachtales. There, the heated cyclists expected a lonely winter landscape, mountain biking in the winter is only in the next few years into a popular sport, you will just stared in disbelief. The turnoff to Aueralm allowed to lie to the right, Although I tried to get up, but is on a toboggan run because of the thick and floury snow (ignore part of the track) problematic. There is & nbsp; several branches left signposted for Bauer in the Au.Man takes on top the last in the Luckengrabenalm. Is this way because of the snow impassable, slightly backward and one of the other two options nutzen.So to get to the farmer in the Au, where a retreat with & nbsp; Warm-up is possible. Especially here you fall on in the winter like a sore thumb! After this promising return to Tegernsee and Directions to Darkwood. Then do not denGolfplatz by Marie Stone, but further east at the railway line back to Schaftlach to the station. Refreshments: Bauer in der Au, Closed Mondays (2009) Addendum of 03/25/2010: after 2009, shortly after the Luckengrabenalm (towards black Entenn) has formed an avalanche path, the path to black Entenn in winter is no longer cleared. So the last piece to the Luckengrabenalm may be impassable (eg. B. March 2010). Then the last turn before the turning point must & nbsp; be left up to the builder put in the Au (signs), which is cleared. & Nbsp;


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.28445.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad