Kommern - Gemünd - Sötenich - Winterrunde


  • 44.8 km

    Distance

  • 250 m

    Min height

  • 535 m

    Max height

  • 285 m

    Δ height

  • Road

  • Equip

  • Skill

  • Effort

Track Description


So, zu Sylvester gibt's dann nochmal ne Winterrunde. Trailfrei und mit einigem auf und ab ! Bei frostigen verhältnissen sollte man auf den Feldwegen aufpassen, kann teilweise sehr glatt werden. Ausserdem sollte man den Downhill hinunter nach Gemünd vorsichtig angehen, hier sind tiefe Rinnen wo man leicht mal verkantet. Doch zunächst geht's von Kommern am See vorbei über den Kreisel beim Mühlenpark nach Hostel. Dann weiter nach Glehn und von hier über geteerte Feldwege nach Bergbuir. Ab hier beginnt dann eine etwas längere aber relativ flache Steigung bis hinauf zur Kohlweghütte. Ab der Hütte dann rechts über die Landstrasse drüber und ab dem Parkplatz Tönishäuschen auf einer Schotterpiste oberhalb von Gemünd. Beim Scuild "Sitchweg" dann links hinein und hinunter nach Gemünd, aber Vorsicht, der Weg ist im unteren Teil ziemlich ausgewaschen und es gibt dort tiefe Rinnen. Von Gemünd aus kann man dem Josef-Schramm-Weg ( Hauptwanderweg 4 des Eifelvereins ) auf den Wackerberg hinauf folgen. Es geht ganz schön steil auf Asphalt hinauf. Man kommt hier auch an einem Eifelblick vorbei, der einen schönes Panorama über den Dächern von Gemünd bietet. Vorbei an der Wackerberghütte gehts dann ein paar Meter weiter links hinunter zum Sportplatz in Golbach. Durchs Dorf erreicht man dann Strßbüsch. Ab hier geht's nochmal steil bergan über eine Kuppe immer der Beschilderung nach Sötenich folgend. In Sötenich geht's dann vorbei am Sportplatz wieder bergauf nach Keldenich. Hier unter der L206 durch ins wunderschöne Königsfelder Tal. Dem Tal folgend erreicht man Urfey und die K32, dieser folgt man bis Vollem. Ab hier zweigt man links in den Hang hinein. Man kurbelt sich hinauf nach Lorbach. Ab Lorbach folgt man einem herrlichen Panoramaweg der immer wieder tolle Sicht ins Feytal gibt. In Bergheim geht's dann zunächst in Richtung Truppenübungsplatz Mechernich, dann jedoch an dessen Zaun entlang bis fast zur K28. Dann links hinunter in Richtung Baltesbendener Weiher. Weiter durch den Wald hinunter erreicht man dann Mechernich. Hier steuert man Richtung Bahnhof um dann rechts in die Marienauf abzubiegen. Durch den Wald geht's dann wieder zurück nach Kommern. Fazit: Schöne Runde mit reichlich auf und ab. Besonders schön ist der Abschnitt ab dem Königsfelder Tal. Technisch wie immer recht einfach.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.28094.html


So, on New Year's then again ne winter round. Trail free and with some up and down! In frosty ratios should be careful on the roads, can partially be very smooth. In addition, one should tackle the downhill down to Gemuend careful, here are deep channels where you can easily tilted times. But first you go Kommern past the lake on the roundabout at Mill Park to the hostel. Then on to Glehn and from here on paved lanes to Bergbuir. From here, then a slightly longer but relatively flat slope begins up to the Kohlweghütte. From the hut, then right across the road from the parking lot over it and Tönis house on a dirt road above Gemuend. When Scuild & quot; Sitchweg & quot; then left into it and down to Gemuend, but be careful, the road is pretty washed out in the lower part and there are deep channels. From Gemuend you can follow the Josef-Schramm-way (main trail 4 of Eifelverein) on the Wacker hill. It's pretty steep up on asphalt. You come here also to a Eifelblick past, which offers a nice view over the rooftops of Sarreguemines. Then go past the Wacker mountain hut a few meters turn left down to the sports field in Golbach. Through the village then you reach Strßbüsch. From here you go again steeply uphill over a crest following the signs Sötenich following. In Sötenich's then goes past the sports ground again uphill to Keldenich. Here under the L206 through to the beautiful King Valley fields. Following the valley can be reached Urfey and K32, which you follow until full. From here, turn left into the hillside. It boosts himself up after Lorbach. From Lorbach you follow a magnificent panorama of the always great view into Feytal are. In Bergheim's off first towards Truppenübungsplatz Mechernich, but then at the fence along almost to the K28. Turn left down Baltesbendener towards pond. Then further down through the forest to reach Mechernich. Here you control and then turn right in the direction Marienauf station. Through the forest it's off back to Kommern. Conclusion: Beautiful round with plenty of up and down. Especially nice is the section from the King Valley fields. Technically, as always pretty easy.


http://www.gps-tour.info/en/tracks/detail.28094.html

Map/Elevation

Ad

Pictures


Download

Download the GPS file

Download the complete page

Ad